Fast jedes Mobiltelefon besitzt bereits ein GPS-Modem. GPS wird fast täglich verwendet, die Einsatzgebiete sind schier unendlich. Unser Artikel beschreibt einige gängige Anwendungsgebiete von GPS-Trackern.

Personenortung

Personenortung Übersicht

GPS-Tracker für Personen sollten möglichst klein und leicht sein, damit Sie unauffällig getragen werden können und nicht stören. Dennoch soll das Gerät möglichst lange mit Strom versorgt werden.

GPS-Tracker für Kinder

Ideal für Kinder sind bunte Armbanduhren. Diese werden gerne verwendet, besitzen einen sinnvollen Nutzen und sehen gut aus.

GPS-Tracker für Senioren

Senioren oder im speziellen Patienten mit Demenz freuen sich ebenfalls über eine Armbanduhr oder einen Tracker der am Handgelenk getragen werden kann. Das Armband sollte einen Sicherheitsverschluss aufweisen, damit der Tracker nicht eigenmächtig entfernt wird. Geräte mit Sturzmelder können bei einem Sturz Angehörige oder das Personal informieren.

GPS-Tracker für Sportler

Ein Tracker überwacht die zurückgelegten Strecken eines Läufers und kann als persönlicher Trainingscoach motivierend sein.

Fahrzeugortung

Je nach Einbauort, stellt die Stromversorgung kein großes Hinderniss dar. Allerdings soll ein Fahrzeugtracker einfach zu installieren, schwer zu entdecken und nicht zu manipulieren sein. Häufig werden diese Geräte als erweiterter Diebstahlschutz eingesetzt. Der Besitzer wird beispielsweise beim Verlassen bestimmter GEO-Zäune informiert. Erweiterte Messungen können das Leben zudem erleichtern (Bsp. automatisches Fahrtenbuch).

GPS-Tracker für Motorräder

Ein Motorrad (Roller, Moped) bietet wenig Platz für große Anbauten. Daher muss der Tracker möglichst klein sein. Zudem kann das Boardnetz nur schlecht angezapft werden, wodurch sich ein Akku-Gerät anbietet. Wichtig ist zudem, dass der Tracker wasserdicht ist, die potentiellen Einbauorte unter der Verkleidung meist nicht wassergeschützt sind.

Informationen zu Motorrad GPS-Trackern!

GPS-Tracker für Wohnmobile

Grundsätzlich handelt es sich bei einem Wohnmobil Tracker um die gleichen Geräte, wie bei einem Fahrzeug-Tracker. Der große Vorteil ist der Platz. Der Einbau ist unkomplizierter, wodurch größere Geräte eingesetzt werden können. Diese haben zumeist eigenständig eine lange Akku-Laufzeit und können so auch unabhängig vom Bordstrom lange Zeit arbeiten.

Mein Wohnmobil soll geschützt werden

GPS-Tracker für Fahrräder

Fahrradtracker Übersicht

Die größte Herausforderung besteht darin, den GPS-Tracker mit Energie zu versorgen. Daher werden einige Modelle in das Sattelrohr integriert oder als Rücklicht angeboten. Die Rücklicht-Variante lässt sich auf Grund der einfachen An- und Absteck-Funktion leicht aufladen.

Diese Fahrradtracker gibt es!

Longboard GPS-Tracker

Neulich fragte uns ein Kunde, ob er seine Strecken und die durchschnittliche Geschwindigkeit seiner Longboard-Fahrten aufzeichnen kann. Natürlich geht das. Wir haben in diesem Fall seinen GL300 mittels Magnethalterung an seinem Longboard montiert.

GPS-Tracker für Schiffe/Boote

Je nach Größe und Einsatzgebiet des Wassertransportmittels. Also, ob Sie Binnenschiffer oder Hochseeangler sind. Die Übertragung der Positionsdaten funktioniert zwar nicht in allen Regionen unserer Erde über das Mobilfunknetz, Satellitentracker stellen dafür aber eine ideale Lösung dar.

Kanus, Paddelboote oder Kajaks mit einem GPS-Tracker

Wenn Sie Boote verleihen, ist es sinnvoll zu erfahren, wo es sich gerade aufhällt. So schützen Sie sich gegen Diebstahl und können die entkräfteten Ruderer bei Bedarf sogar abholen, denn Sie wissen wo sich das Boot befindet. Zudem werden ihre eigenen Touren aufgezeichnet und können bequem vom Computer aus betrachtet werden. Für diesen Anwendungsfall halten wir einen GL300 für sinnvoll. Dieser ist wasserdicht und lässt sich mittels Klett- und Klebeband einfach montiert.

GPS Tracker für Tiere

Tierortung Übersicht

Die meisten Geräte werden dem Tier - egal ob Hund oder Katze - um den Hals gehängt. Aus dem Grund muss die Akkukapazität vergleichsweise hoch sein, damit der Tracker im Fall der Fälle lange genug senden kann. Nicht jede Katze ist allerdings für ein Halsband zu begeistern. Hunde haben daher seltener Probleme ein Halsband samt GPS-Tracker zu tragen.

GPS-Tracker für Kühe und Co.

Kühe stehen im Beispiel synonym für alle Weidetiere. Grundsätzlich kann ein GPS-Tracker eine Alternative zur klassischen Kuhglocke sein. Praktisch ist der Einsatz einer technischen Lösung, da diese Lösung keine Geräusche verursacht. Sie können sich zudem unnötige Wege ersparen, wenn die Weide groß ist. Ein Gerät pro Herde sollte ausreichen.

Auch Weidezaungeräte können mit einem Ortungsgerät gekoppelt werden, da diese leider häufig gestohlen werden.