Der IP-Wert (International Protection) gibt die Eignung von elektronischen Betriebsmitteln an. Bei vielen Anwendungsfällen müssen elektrisch betriebene Bauelemente mit unterschiedlichsten Umweltbedingungen klarkommen. Schmutz, Bakterien, Keime, Staub, sowie Feuchtigkeit sind schwer davon fernzuhalten. Desweiteren sind solche Geräte auch weiteren Umwelteinflüssen, wie unsachgemäße Berührung durch Fremdkörper ausgesetzt.

Deshalb gibt es IP-Schutzarten, die festlegen in welchem Umfang ein elektrisches Bauteil welchen Umweltfaktoren ausgesetzt werden kann ohne dabei einen Schaden zu nehmen oder ein Sicherheitsrisiko dazustellen.



IP Schutzarten im Überblick

IP Kennziffer 1 für Berührungsschutz IP Kennziffer 2 für Wasserschutz
0 kein Berührungsschutz und kein Fremdkörperschutz 0 kein Wasserschutz
1 Schutz gegen Fremdkörper mit Durchmesser >50mm 1 Geschützt gegen senkrecht fallende Wassertropfen
2 Schutz gegen Fremdkörper mit Durchmesser >12mm 2 Geschützt gegen schräg fallende Wassertropfen (15° gegenüber der Senkrechten)
3 Schutz gegen Fremdkörper mit Druchmesser >2,5mm 3 Geschützt gegen Sprühwasser (bis 60° gegenüber der Senkrechten)
4 Schutz gegen Fremdkörper mit Durchmesser >1mm 4 Geschützt gegen Sprühwasser
5 Vollständiger Berührungsschutz, Schutz gegen Staubablagerungen im Inneren 5 Geschützt gegen Strahlwasser (aus allen Richtungen)
6 Vollständiger Berührungsschutz, Schutz gegen Eindringen von Staub 6 Geschützt vor eindringendem Wasser bei vorübergehender Überflutung
7 7 Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen
8 8 Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen für unbestimmte Zeit
9 9 Geschützt vor eindringendem Wasser aus jeder Richtung auch bei stark erhöhtem Druck gegen das Gehäuse. (Hochdruck-/Dampfstrahlreiniger, 80-100 bar)

Beispiel: IP68

Kennziffer 1: 6 = Vollständiger Berührungsschutz, Schutz gegen Eindringen von Staub
Kennziffer 2: 8 = Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen für unbestimmte Zeit